Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 012-2017 - 01.05.2017

1. Mai in Sachsen-Anhalt: Landesweit 13.000 Menschen bei DGB-Veranstaltungen

Magdeburg/Dessau. 13.000 Menschen beteiligten sich an den Mai-Veranstaltungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Sachsen-Anhalt. Dazu hatte der DGB in über 20 Städten und Gemeinden zwischen Salzwedel und Zeitz aufgerufen.

Auf dem Dessauer Marktplatz würdigte Sachsen-Anhalts DGB-Chefin Susanne Wiedemeyer die landesweit 400.000 Betriebs- und Personalräte, die sich für Gute Arbeit und Mitbestimmung in den Betrieben engagieren. Trotz gelegentlichen Störfeuers einiger Arbeitgeber befänden sich Betriebsratsgründungen und die Tarifbindung im Aufwind.

Wiedemeyer: „Ebenso muss im Land das Personalvertretungsgesetz reformiert werden.“ Die Landesregierung müsse sich endlich bewegen, denn die gewerkschaftlichen Vorschläge lägen dazu lange auf dem Tisch.

In Dessau, wie auch bundesweit, setzten der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften unter dem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins.“ zugleich ein klares Signal für mehr soziale Gerechtigkeit. Dabei ging es insbesondere um die Stärkung der gesetzlichen Rente, um die paritätische Finanzierung der Krankenversicherung, um mehr Mitbestimmung und Gute Arbeit sowie um ein gerechteres Steuersystem zugunsten staatlicher Handlungsfähigkeit.

Einige Bilder sehen Sie hier:

 


Nach oben