Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 021-2018 - 20.08.2018
Sommertour

DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann in Sachsen-Anhalt

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann wird im Rahmen seiner Sommertour vom 22. bis 24. August Sachsen-Anhalt besuchen und dabei in Halle/Saale, Bitterfeld-Wolfen, Magdeburg und Stendal Station machen.

Auf seiner ersten Station am 22. August in Halle wird sich der DGB-Vorsitzende über Kinderarmut und Jugendarbeitslosigkeit informieren. In Halle ist der Handlungsbedarf besonders groß: Hier sind 33 Prozent der Kinder mit Armut konfrontiert.

Am 23. August spricht Reiner Hoffmann mit Jugendlichen aus dem Projekt „STABIL“ über ihre Erfahrungen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt. „STABIL“ ist ein regionales Projekt gegen Jugendarbeitslosigkeit der SBH GmbH.

Ab 10 Uhr tauscht sich Reiner Hoffmann mit Vertretern der DGB-Mitgliedsgewerkschaften über ihre Erfahrungen bei der Neugründung von Betriebsräten und insbesondere über den Kampf gegen Betriebsratsbehinderung aus. In Sachsen-Anhalt sind – insbesondere im Vergleich mit den anderen ostdeutschen Bundesländern – gute Erfolge bei der Betriebsratsarbeit zu verzeichnen. Dennoch werden erst 44 Prozent der Beschäftigten bei der Wahrung ihrer Interessen durch Betriebsräte unterstützt.

Ab 14 Uhr wird Reiner Hoffmann den Chemiepark in Bitterfeld-Wolfen besuchen und mit Betriebsräten, der Geschäftsführung und Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, über betriebliche und tarifliche Initiativen für Gute Arbeit diskutieren.

Um 19:30 Uhr wird der DGB-Chef im Eine-Welt-Haus Magdeburg erwartet. Mit Pascal Begrich vom Verein Miteinander e.V. und mit Krzysztof Blau, dem neuen Geschäftsführer der Auslandsgesellschaft Sachsen-.Anhalt e.V., wird Hoffmann über die Stärkung von Demokratie und Weltoffenheit sprechen.

Am 24. August nimmt Reiner Hoffmann mit Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, in Magdeburg an der Eröffnung  von zwei Projekten zur Förderung fairer Arbeitsbedingungen für migrantische Arbeitskräfte teil: Das vom Land Sachsen-Anhalt und der von der IG-Metall getragenen Otto-Brenner-Stiftung getragene Projekt „Beratung migrantischer Arbeitskräfte“ ergänzt das bundesweite, vom DGB initiierte Netzwerk „Faire Mobilität“. Das Projekt „Faire Integration“ informiert Geflüchtete über ihre Rechte auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Letzte Station auf der Sommertour des DGB-Vorsitzenden ist das Fachklinikum im Stendaler Ortsteil Uchtspringe. Hier stehen ab 12 Uhr in Gesprächen mit Betriebsrätinnen und Betriebsräten der Salus gGmbH, Geschäftsführung, Klinik- und Pflegedienstleitung sowie mit Ministerin Grimm-Benne und verdi-Landesbezirksleiter Oliver Greie die Themen gute Arbeit in der Pflege und Fachkräftesicherung im ländlichen Raum auf der Tagesordnung. Die brennende Aktualität des Themas hat sich in der vergangenen Woche erst wieder gezeigt: In bundesweiten Gehaltsvergleichen wurde deutlich, dass trotz des vielbeklagten Fachkräftemangels sachsen-anhaltische Pflegekräfte im Bundesvergleich am schlechtesten bezahlt werden.

Interessierte Journalistinnen und Journalisten sind zur Sommertour herzlich eingeladen.

Anmeldungen und Rückfragen im Vorfeld bitte an

DGB-Landesvertretung Sachsen-Anhalt,
Regina Stipani, regina.stipani@dgb.de,
Tel.: 0391-6250318 oder 0170-3107617


Nach oben

Kontakt Pressebüro Magdeburg

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressebüro DGB Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-57

 

Pressesprecherin: Tina Kolbeck-Landau

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   tina.kolbeck(at)dgb.de