Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 018 - 01.05.2013

Der 1. Mai ist unser Tag!

1. Mai in Sachsen-Anhalt: 15.000 bei DGB-Veranstaltungen.

Zirka 15.000 Teilnehmer zählte der DGB bei den über 20 gewerkschaftlichen Kundgebungen in Sachsen-Anhalt. Die Veranstaltungen standen bundesweit unter dem Motto "Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa.“

Die für Sachsen-Anhalt zentrale DGB-Veranstaltung zum 1. Mai fand in Magdeburg statt.
Der DGB-Landesvorsitzende Udo Gebhardt verwies vor etwa 2.000 Menschen auf gute Tarifabschlüsse. Einzelne Gewerkschaften würden zugleich Mitgliederzuwächse verzeichnen. 
Gebhardt kritisierte aber, dass viele Unternehmen vor der Tarifbindung fliehen und ihre Branchenverbände verlassen. 
Gebhardt: „Sie haben immer noch nicht verstanden, dass gute Arbeit ihren Preis hat.“
Der DGB-Chef forderte einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von wenigstens 8,50 Euro.

Mit Reiner Haseloff hatte erstmals ein CDU-Ministerpräsident ein Grußwort auf einer DGB-Kundgebung zum 1. Mai gesprochen. In der sachsen-anhaltischen Gewerkschaftsgeschichte ein Novum, was DGB-Chef Gebhardt ausdrücklich würdigte. 
Haseloff, der sich für höhere Löhne in Ostdeutschland ausgesprochen hatte, bekam dafür gewerkschaftlichen Beifall. 
Vor dem Hintergrund aktueller Sparpläne an den Hochschulen des Landes wurde sein Grußwort von Studierenden durch ein Pfeifkonzert begleitet.

Einige Bilder aus dem Süden Sachsen-Anhalts sehen Sie hier


Nach oben

Kontakt Pressebüro Magdeburg

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressebüro DGB Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-57

 

Pressesprecherin: Tina Kolbeck-Landau

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   tina.kolbeck(at)dgb.de