Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Jugend in Sachsen-Anhalt

Einmischen - Mitbestimmen

dgb

dgb/skirlo

1. Wer sind wir ?

Die DGB - Gewerkschaftsjugend ist ein eigenständiger Jugendverband, der alle jungen Gewerkschaftsmitglieder bis zum Alter von 27 Jahren organisiert und Teil des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) ist. Die DGB Jugend Sachsen/Anhalt ist der Dachverband für die acht Gewerkschaftsjugenden von ver.di, IG Metall, IG BAU, GEW, NGG, IG BCE, GdP und Transnet.
Wir organisieren 13.900 Jugendliche im Alter von 16 bis 27 Jahre.

2. Wen wollen wir erreichen ?

Als freien Träger der Jugendarbeit unterbreiten wir Angebote für junge Menschen in Ausbildung, Arbeitslosigkeit und Arbeit, für Schülerinnen und StudentInnen, für gewerkschaftlich organisierte und nichtorganisierte junge Erwachsene.

3. Was wollen wir ?

  • Wir treten für die Verwirklichung aller individuellen und kollektiven Menschenrechte, für Freiheit, Gleichheit und Solidarität ein.
  • Wir streben die Aufhebung von Ausbeutung und Unterdrückung in ökonomischer und sozialer Hinsicht an.
  • Wir treten für eine aktive Friedenspolitik ein und lehnen Auslandseinsätze der Bundeswehr ab.
  • Wir kämpfen gegen jegliche Art von Rassismus und für ein soziales und faires Miteinander.
  • Wir setzen uns für die Befreiung von materieller Not, die gerechte Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums und die Erhaltung und Pflege der Natur ein.
  • Wir kämpfen für die Verbesserung der Lebens und Arbeitsbedingungen junger Menschen und für die Demokratisierung von Gesellschaft und Wirtschaft.
  • Wir setzen uns insbesondere für das Recht auf Bildung und die Chancengleichheit im Bildungssystem ein.
  • Wir fordern die strukturelle Weiterentwicklung des Ausbildungssystems, in dem allen jungen Menschen eine qualifizierte und zukunftsorientierte Berufsausbildung garantiert werden kann.
  • Wir setzen uns für die Gleichstellung der Geschlechter in allen Lebensbereichen ein.


4. Rechtliche Grundlagen für unsere Arbeit

Wir arbeiten auf der Grundlage des SGB VIII (KJHG §§ 11, 12, 73), Betriebesverfassungsgesetz, Bundespersonalverfassungsgesetz und Landespersonalverfassungsgesetz.

Die Satzung des DGB sowie die Satzungen der Mitgliedsgewerkschaften geben die Rahmenbedingungen für eine eigenständige gewerkschaftliche Jugendarbeit vor.

5. Struktur der DGB-Jugend

  • Die DGB Jugend arbeitet basisdemokratisch. Die Entscheidungen über die Schwerpunkte der gewerkschaftlichen Jugendarbeit erfolgt in den Gremien, Orts- und Bezirksjugendausschüsse und im DGB- Landesjugendausschuss.
  • Die Umsetzung passiert vor Ort.
  • Wir sind in unserer Arbeit gegenüber unseren Mitgliedern zur Rechenschaft verpflichtet.


6. Arbeitsweise

  • Die Umsetzung erfolgt vor Ort durch hauptamtliche MitarbeiterInnen und ehrenamtliche Fachreferenten und lebt vom Mitwirken gewerkschaftlich organisierter Mitglieder und Nichtorganisierte.
  • Unsere Arbeit lebt von der Diskussion und Erfahrungen
  • Zusammenarbeit mit der Gesamtorganisation DGB
  • Der Austausch mit Kooperationspartnern, Vereinen, Initiativen und Institutionen ist ausdrückliche gewünscht und gewollt.
  • Gremienarbeit
  • zielorientiert, aktuell zeitnah bezogen, problemorientiert
  • selbstkritisch, Arbeit überprüfen
  • Vernetzung


7. Tätigkeitsgebiete

  • Jugendpolitik: Wir handeln in der Gesellschaftspolitik durch vernetztes Herangehen, Einmischen, Partizipation, Antirassismus
  • Bildungsarbeit , Bildungspolitik
  • Interessenvertretung von Jugendlichen in Schule/ Ausbildung/ Beruf und in der außerbetrieblichen Berufsausbildung
  • Lebensweltorientierte Angebote, z.B. Informationsdienste für Jugendliche, Hotline
  • Qualifizierung von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern
  • JAV-Schulung, Teamerausbildung, Multiplikatorinnen-Fortbildung
  • Antirassistische Arbeit, Arbeit mit Migranten
  • Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation: - Medienkompetenz Netzwerkarbeit - Informationsmaterial
  • Einmischen in die Politik: - Jugend-Wahlen

Nach oben

Ansprechpartnerin

........................
Jugend und berufliche Bildung

E-Mail:
Tel. 0391 / 6 25 03 - 17, -30
11.10.2013

Berufsbildungs-Info aktuell - August 2013

Berufsbildungsinfo August 2012