Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 026_2016 - 28.04.2016

Tag der Arbeit in Sachsen-Anhalt: Zeit für mehr Solidarität!

Über 20 Veranstaltungen zum 1. Mai – Udo Gebhardt und Andreas Steppuhn sprechen in Stendal

„Zeit für mehr Solidarität!" - unter diesem Motto ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in diesem Jahr bundesweit zum Tag der Arbeit auf. Allein in Sachsen-Anhalt organisiert der DGB über 20 Veranstaltungen zum 1. Mai. Im Aufruf heißt es: „Am 1. Mai demonstrieren wir für mehr Solidarität – zwischen den arbeitenden Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken.

Konkret geht es den DGB-Gewerkschaften um

- Integration mit gleichen Rechten für alle Beschäftigten, ohne Ausnahmen beim Mindestlohn oder Absenkungen von Arbeitsschutzstandards,

- einen handlungsfähigen Staat, der in Schulen, Kitas, Verkehrswege, den Wohnungsbau sowie mehr Personal im öffentlichen Dienst, bei der Polizei, in Schulen und Kitas investiert,

- Solidarität im Betrieb statt Lohndumping und Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen,

- eine gestärkte gesetzliche Rente, die für ein würdiges Leben im Alter reicht,

- mehr Gerechtigkeit für Frauen auf dem Arbeitsmarkt, unter anderem durch Lohntransparenz und Rückkehrrecht auf Vollzeitarbeit,

- mehr Mitbestimmung in den Betrieben, um Folgen der Digitalisierung und Demografie wirksam zu steuern.

Der stellvertretende Vorsitzende des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt, Udo Gebhardt, spricht in diesem Jahr auf der Kundgebung in Stendal. Ihm zur Seite wird dort auch Andreas Steppuhn (MdL), Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD, reden.


Nach oben
28.04.2016

Udo Gebhardt

dgb

kprie

Kontakt Pressebüro Magdeburg

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de