Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 21 - 30.05.2013

Junge Gewerkschafter diskutieren Ausbildung und Berufseinstieg

Magdeburg. Vertreter der DGB-Gewerkschaftsjugend aus Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt diskutieren die Perspektiven von Ausbildung und Berufseinstieg. Dazu treffen sich 56 jugendliche Delegierte der acht Gewerkschaften aus dem DGB-Bezirk der drei Länder am Freitag und Samstag (31.05./01.06.2013) in Magdeburg.

Katrin Skirlo, Landesjugendsekretärin des DGB in Sachsen-Anhalt zum Anliegen der Konferenz: „Wir wollen Forderungen formulieren, mit denen wir uns in den kommenden Bundestags-Wahlkampf einmischen. Damit werden wir uns auch einen Arbeitsplan für die kommenden vier Jahre geben. Bildung und Ausbildung an Schulen, Berufsschulen, Fach- und Hochschulen stehen ganz im Vordergrund. Angesichts der aktuellen Spardiskussionen in Sachsen-Anhalt und anderen Ländern halten wir das für hochwichtig.“

Katrin Skirlo verweist darauf, dass die Ausbildungsbedingungen in Sachsen-Anhalt im Ländervergleich verbesserungswürdig sind. Bei Ausbildungsvergütung und Mitbestimmung müsse man noch zulegen.


Nach oben

Pressekontakt Landesbüro

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Pressesprecher/
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressekontakt Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen–Bremen–Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-57

Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   tina.kolbeck(at)dgb.de