Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 02-2019 - 06.03.2019

Wir für ein soziales Europa

20 Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag

Unter dem Motto "Wir für ein soziales Europa" wirbt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) im Europawahljahr 2019 zum Internationalen Frauentag für ein soziales und geschlechtergerechtes Europa. In Sachsen-Anhalt organisiert der DGB rund um den 8. März mehr als 20 Veranstaltungen.

Susanne Wiedemeyer, Landesleiterin des DGB in Sachsen-Anhalt: „Frauen wollen ein selbstbestimmtes Leben führen und ihre Existenz eigenständig sichern. Das geht nur mit gleichen Chancen. Echte Gleichstellung von Frauen und Männern bedeutet gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, faire Steuersysteme ohne Nachteile für Frauen und eine bessere Balance zwischen Beruf und Familie. Dazu braucht es neben verbindlichen gesetzlichen auch tarifliche Regelungen. Dort wo Tarifverträge gelten, ist der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern marginal.“

Wiedemeyer weiter: „100 Jahre nach dem Einzug der Frauen in die Parlamente sind heute nur 19 der 87 Abgeordneten im Landtag von Sachsen-Anhalt Frauen. Diese Dominanz der Männer in der Politik ist nicht mehr zeitgemäß. Ob in Politik und Gesellschaft oder im Arbeitsleben – Frauen haben den gleichen Einfluss verdient wie Männer.“

„Die Gleichstellung von Frauen und Männern gehört von Anfang an zu den Grundwerten der Europäischen Union. Darauf müssen wir uns besinnen. Wo demokratische Errungenschaften abgebaut werden, stehen auch sicher geglaubte Frauenrechte wieder in Frage.“

Hinweis: Anlässlich des Internationalen Frauentags verteilt der DGB ab 10 Uhr Blumen an die Beschäftigten im Alten- und Pflegeheim in der Hesekielstraße 7 in Magdeburg. Eine Übersicht über alle DGB-Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag in Sachsen-Anhalt finden Sie unter https://sachsen-anhalt.dgb.de/themen/++co++b9707fb8-3f50-11e9-b06b-52540088cada.

 


Nach oben

Kontakt Pressebüro Magdeburg

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressebüro DGB Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-57

 

Pressesprecherin: Tina Kolbeck-Landau

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   tina.kolbeck(at)dgb.de