Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 21 - 28.03.2014

DGB zur Entwicklung der Arbeitnehmerentgelte in Sachsen-Anhalt

Gebhardt: Größer gewordenes West-Ost-Gefälle ist ein Skandal

Magdeburg. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) reagiert mit Entsetzen auf die jetzt veröffentlichte Statistik zur Entwicklung der Arbeitnehmerentgelte.

Sachsen-Anhalts DGB-Landeschef Udo Gebhardt sagte am Freitag (28.3.14): „Das Problem ist und bleibt der Mangel an hochwertigen Dauerarbeitsplätzen mit Tarifbindung. Das Land mag ja bei der Wirtschaftsförderung auf dem richtigen Weg sein, aber vorangekommen ist es keinesfalls.“

Gebhardt: „Wenn, wie jetzt nachgewiesen, im produzierenden Gewerbe das West-Ost-Gefälle der Arbeitnehmerentgelte wieder größer wird, ist das ein Skandal.“


Nach oben

1. Mai 2014

dgb

dgb


Nach oben

Kontakt Pressebüro Magdeburg

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de