Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 07 - 10.03.2020

Am 8. Mai der Befreiung vom Nationalsozialismus gedenken

Der Tag der Befreiung von Nationalsozialismus, Faschismus und Gewaltherrschaft jährt sich in diesem Jahr zum 75. Mal. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) schlägt deshalb vor, den 8. Mai 2020 in Sachsen-Anhalt zum einmaligen, gesetzlichen Feiertag auszurufen und mit einem feierlichen Gedenken zu würdigen.

DGB-Landeschefin Susanne Wiedemeyer: „Der 8. Mai war ein Grundstein für unsere heutige Demokratie. An diesem Tag können wir gemeinsam als Gesellschaft ein deutliches Zeichen des Zusammenhalts und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung setzen. Spätestens nach Halle und Hanau ist ein deutliches Signal gegen Rechtsextremismus und Rassismus dringender denn je.“

In einem Brief laden der DGB und die Gewerkschaften die demokratischen Landtagsabgeordneten des Ausschusses für Inneres und Sport, des Ausschusses für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung sowie des Ältestenrates ein, sich der Forderung anzuschließen und diesen Tag entsprechend zu würdigen.

Das Land Berlin hat den 8. Mai 2020 bereits als gesetzlichen Feiertag beschlossen. Im Land Bremen bekommt der 8. Mai in diesem Jahr den Rang eines Gedenktages. Wiedemeyer: „Jetzt ist die Zeit zu handeln. Sachsen-Anhalt kann ein Zeichen der Geschlossenheit und für Demokratie setzen.“

Hintergrund: Am 12. März berät der Ausschuss für Inneres und Sport über den Antrag der Fraktion DIE LINKE. auf Einsetzung des 8. Mai als gesetzlichen Feiertag. Mitberatend sind in der Folge der Wirtschaftsausschuss und der Ältestenrat.


Nach oben

Pressekontakt Landesbüro

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Pressesprecher/
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressekontakt Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen–Bremen–Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-57

Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   tina.kolbeck(at)dgb.de