Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 19 – 29.09.2012

Verdienst bei uns um 700 Euro geringer

DGB: Mittlerer Verdienst in Sachsen-Anhalt 700 Euro geringer als im Bundesdurchschnitt

Magdeburg. Im Durchschnitt verdienten Vollzeitbeschäftigte mit sozialversichertem Job 2010 in Sachsen-Anhalt 2.001 Euro brutto im Monat. Einmalige Leistungen wie Überstundenzuschläge oder Weihnachtsgeld sind dabei berücksichtigt und Auszubildende nicht mitgezählt.

Erstmals hat der DGB differenzierte Daten zu den Verdienstunterschieden nach Bundesländern vorgelegt, die auf einer Sonderauswertung der Arbeitgebermeldungen zur Sozialversicherung beruhen. Demnach verdienten Vollzeitbeschäftigte in Sachsen-Anhalt durchschnittlich 83 Euro im Monat mehr als in Mecklenburg-Vorpommern (1.918,-), aber 701 Euro weniger als im bundesdeutschen Durchschnitt (2.702,-).

Spitzenreiter in dieser Statistik ist Hamburg mit einem durchschnittlichen Bruttoverdienst von monatlich 3.095 Euro. Männer erzielten bundesweit ein deutlich höheres Bruttomonatsentgelt als Frauen. In Sachsen-Anhalt ist dieser Unterschied mit 56 Euro bemerkenswert gering (Männer: 2.018, Frauen: 1.962). Nur in Brandenburg ist der Geschlechterunterschied mit 30 Euro noch geringer, deutschlandweit beträgt er 620 Euro.

Wie auch in den anderen ostdeutschen Ländern sind auch in Sachsen-Anhalt die im Bundesvergleich niedrigen Akademiker-Gehälter auffallend. Sozialversicherte Vollzeitbeschäftigte mit Fach- oder Hochschulabschluss erzielen zwischen Arendsee und Zeitz im Durchschnitt einen monatlichen Verdienst von nur 3.690 Euro brutto. Das sind 1.392 Euro weniger als Gleichqualifizierte zum Beispiel in Hessen verdienen (5.082).

Anmerkungen:

Median (mittleres) monatliches Bruttoarbeitsentgelt sozialversicherter Vollzeitbeschäftigter (ohne Auszubildende) in Sachsen-Anhalt, 2010 in €.

Aufbereitet haben wir den Medianlohn, der genau in der Mitte des Einkommensgefüges liegt, d. h. 50 Prozent liegen darüber und 50 Prozent darunter. Es lässt sich also auch sagen, dass in Sachsen-Anhalt jeder zweite Vollzeitbeschäftigte unter 2.001 Euro brutto verdient.

 

 

Sachsen-Anhalt

bundesweit

alte Bundesländer

neue Bundesländer

insgesamt

davon

Männer

Frauen

2.001

 

2.018

1.962

2.702

 

2.932

2.312

2.835

 

3.085

2.379

2.068

 

2.094

2.018

 

Alter 25 bis 50 Jahre

 

1.980

 

2.738

 

2.870

 

2.069

 

ohne Berufsausbildung

 

1.596

 

2.331

 

2.377

 

1.706

 

mit Berufsausbildung

 

2.031

 

2.750

 

2.902

 

2.053

 

mit Fachhoch-/Hochschulabschluss

 

3.690

 

k.A.

 

4.933

 

3.803

 

Quelle: eigene Berechnungen nach: BA-Entgeltstatistik

 


Nach oben

Kontakt Pressebüro Magdeburg

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressebüro DGB Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-57

 

Pressesprecherin: Tina Kolbeck-Landau

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   tina.kolbeck(at)dgb.de