Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 00040 - 13.02.2010

Sachsen-Anhalt: Udo Gebhardt als DGB-Landeschef wiedergewählt

Gebhardt: Auch für den DGB beginnt der Landtagswahlkampf

Hannover/Magdeburg. Der Dessauer Udo Gebhardt wurde für weitere vier Jahre als Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Sachsen-Anhalt und als Vize-Vorsitzender des DGB-Bezirks Niedersachsen Bremen Sachsen-Anhalt gewählt. Auf einer Konferenz des länderübergreifenden DGB-Bezirks am Sonnabend (13.02.2010) in Hannover gaben ihm 87 von 95 Delegierten ( 91,6 %) der acht DGB-Gewerkschaften ihre Stimme. Als Vorsitzender des Gesamtbezirkes wurde der Niedersachse Hartmut Tölle mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Im Rahmen der Wahl-Konferenz einigten sich die Gewerkschaften auf die Handlungsziele ihres politischen Dachverbandes DGB. Die Folgen der anhaltenden Finanz- und Wirtschaftskrise standen dabei im Mittelpunkt. Prominentester Gast der DGB-Konferenz war Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff.

Udo Gebhardt am Rande der Konferenz zur Situation in Sachsen-Anhalt: Die Aufgaben sind verteilt. Unsere Gewerkschaften konzentrieren sich auf das harte Tarifgeschäft und auf Beschäftigungssicherung in Unternehmen und Branchen. Wir als DGB kümmern uns um die politischen Rahmenbedingungen. Die nächsten Landtagswahlen geben dazu besondere Gelegenheit. Auch für uns hat damit Wahlkampf für die Interessen der Beschäftigten begonnen. Das ist keine Drohung an politische Parteien, sondern ein Gesprächsangebot. Natürlich sind auch 170.000 Gewerkschaftsmitglieder als potentielle Wählerinnen und Wähler ein Argument. Aber es geht um Inhalte: Mehr Arbeitsplätze und private Kaufkraft durch öffentliche Investitionen und Wirtschaftsförderung. Es geht auch um Mindestlohn, Bildung und Soziales."

Gebhardt: "Sachsen-Anhalt muss arbeits- und sozialpolitisch besser werden. Um das durchzusetzen, sind Gewerkschaften das Stärkste, worauf sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verlassen können."


Nach oben

Kontakt Pressebüro Magdeburg

DGB Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressebüro DGB Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-57

 

Pressesprecherin: Tina Kolbeck-Landau

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   tina.kolbeck(at)dgb.de