Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 17 - 28.10.2021

Ausbildungsmarkt stabilisiert sich

Weniger junge Menschen wenden sich an die Agentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit hat heute die Zahlen zur Lage auf dem Ausbildungsmarkt in Sachsen-Anhalt veröffentlicht (Stichtag: 30. September). Demnach sind 1.500 der gemeldeten Ausbildungsstellen derzeit nicht besetzt. Der Rückgang an Bewerber*innen (-5,6 Prozent) hält auch 2021 an. Dennoch blieben elf Prozent der Bewerber*innen bei ihrer Suche nach einem Ausbildungsplatz erfolglos.

Fabian Pfister, Referent für Berufsbildung beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) in Sachsen-Anhalt: „Der Ausbildungsmarkt stabilisiert sich. Obwohl nur noch ein Viertel der Betriebe in Sachsen-Anhalt ausbildet, ist das Ausbildungsplatzangebot wieder größer als in den vergangenen Jahren. Das ist ein positives Signal für ausbildungsinteressierte junge Menschen und den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt.“

Von der Stabilisierung profitieren aber bei weitem nicht alle Bewerber*innen, die sich für eine Ausbildungsstelle interessieren. Deshalb fordert der DGB neben der Einführung einer Ausbildungsgarantie und einer Reform der Ausbildungsfinanzierung auch einen Berufsschulpakt, um die Attraktivität und die Anbindung der Berufsschulen im Land zu verbessern.

„Es ist jetzt an der Zeit, die Ausbildung zukunftsfest zu machen, so dass alle mitgenommen werden. Die Fachkräfte von morgen müssen heute ausgebildet werden“, so Pfister weiter.

Anmerkung: Die Zahlen der Arbeitsagenturen bieten kein vollständiges Bild über den Ausbildungsmarkt, können aber als Stimmungsbarometer im Rahmen der wirtschaftlichen Entwicklung während der Pandemie herangezogen werden.

Kontakt: Fabian Pfister, 0391/625 03 30 oder fabian.pfister@dgb.de.


Nach oben

Pressekontakt Landesbüro

DGB Sachsen-Anhalt
Olvenstedter Straße 66
39108 Magdeburg
Telefon: 0391 625 03-10
Telefax: 0391 625 03-27

Martin Mandel
Pressesprecher/
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0391 / 625 03-23
Mobil:    0170 / 451 67 47
E-Mail:  martin.mandel@dgb.de

Pressekontakt Bezirk

DGB-Bezirk Niedersachsen–Bremen–Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 126 01-21
Telefax: 0511 / 126 01-35

Lea Karrasch
Pressesprecherin

Telefon: 0511 / 126 01-32
Mobil:    0170 / 634 21 53
E-Mail:   lea.karrasch(at)dgb.de